Nachrichten von den Kunstradsportlern

Ein aufregendes Saisonjahr unserer Sportler auf den Kunstrad, haben wir mit vielen Höhen und Tiefen, Freude und Tränen gemeistert. Unsere Sportlerin Lydia Eidner, fuhr in der Diziplin der Frauen, zur Sachsenmeisterschaft die Goldmedallie aus. Es war ihre 20. Meisterschaft. Wir haben sie gebührend gefeiert. Denn, man muß es erst mal schaffen an 20 Meisterschaften teilnehmen, und 20 Medallien davon 19 mal Gold zu holen. Unsere Hochachtung dafür. Das Lob gilt auch ihrem ehemaligen Trainer Erhard Kühnert.

Weitere Platzierungen erreichten dabei Salome Wagner Platz 5 und Felix Wendler Platz 3 in ihren jeweiligen Altersdisziplienen.

 

Die Zwickiade am 15. Juni, fand in der Sachsenlandhalle in Glauchau statt und war für uns recht erfolgreich. Wir konnten mit Gold für Ryan Günnel, Felix Wendler, Salomé Wagner sowie mit Bronze für Fabienne Wetzel und Salomé Wagner im 2´er Kunstrad nach Hause fahren.

 

Unser größter und letzter Wettkampf vor den großen Ferien, war die Ostdeutschemeisterschaft in der Landessportschule Bad Blankenburg in Thüringen. 194 Sportler kämpften bei hochsommerlichen Tempertaturen, in unterschiedlichen Disziplinen aus allen ostdeutschen Bundesländern um die begehrten Pokale im Kunstrad - bzw. Einradsport. Auch Felix Wendler hatte es schwer sich gegen neun starke Mitstreiter in seiner Altersklasse durchzusetzen. Unsere Freude war rießig, als das strenge Kampfgericht verkündete, damit er mit den Silberpokal und somit bester Sachse, in der Diziplin Schüler U13 den Wettkampf beenden konnte. Er erfuhr sich diesen großen Erfolg mit persönlicher Bestleistung und „stahlharten Nerven“ in diesen „Wettkampfkrimi“. Leider war unser 2´er nicht am Start. Mit gesundheitlichen Problemen ist es schwierig, die körperlichen und emotionalen Belastungen, welche sehr hoch sind im Wettkampfsport standzuhalten. Nun entlassen wir unsere Sportler, welche Mut, Ausdauer, Disziplin und Durchhaltevermögen gezeigt haben, in ihren wohlverdienten Sommerferien.

 

(Anbei: Training fällt in den Ferien aber nicht ganz aus. Nach dem Motto: Die anderen schlafen auch nicht! )

 

 

Eure Kunstradfahrer