Heimspiel gegen Milkau und SI-Volleys

Am 21.09.2019 war es dann soweit. Es begann für uns die Saison in der Bezirksliga.

 

Das Heimspiel gegen Milkau und Si-Volleys stand an. Durch die Spielgemeinschaft konnten wir auf einen vollen Kader zurückgreifen.

 

Das erste Spiel wurde gegen Milkau ausgetragen. Milkau ist schon seit Jahren die Mannschaft, die in der Bezirksliga den Ton angegeben hat. Sie spielten auch viele Jahre in der Sachsenklasse. Daher wussten wir, es würde unsere volle Konzentration benötigen um Punkte aus diesem Spiel nach Hause zu holen.

 

Die Anspannung war jedem ins Gesicht geschrieben, jedoch verfolgten wir unsere Ziele und legten auch mit einer sehr stabilen Annahme los. Es war wirklich ein knapper erster Satz. Wir holten auch manche Breaks, führten sogar mit 19:18. Irgendwie schlich sich etwas Nervosität ein und wir schenkten förmlich den ersten Satz her.

 

21:25 war der Endstand des ersten Satzes.

 

Im zweiten Satz verlief es ähnlich. Die Blockreihe verschoben wir auf Anraten des Trainers leider nur schleppend und wurden Mal zu Mal immer über die Linie angeschlagen. Wir konnten zwar bis 18:18 noch mit gegen aber in der Endphase waren wir wieder die Leidtragenden und verloren diesen Satz mit 23:25.

 

Satz Nummer 3 sollte jetzt wenigstens die Möglichkeit haben, Punkte aus dem ersten Ligaspiel zu holen....

 

Im dritten Satz lagen wir leider schon 2:9 hinten. Wir konnten uns zwar nochmal etwas berappeln, aber Milkau war einfach zu stark. Der Gegner wusste unsere Schwächen im Block zu nutzen und gewann auch den letzten Satz mit 22:25.

 

0:3 hieß es am Ende aber es hätte definitiv auch anders ausgesehen können. Hätten wir unsere Nervosität ablegen können. Milkau gehört definitiv zu den Aufstiegs-Kandidaten. Wir verkauften uns, trotz dem Ergebnisses, relativ gut. Wir wollen im Rückspiel definitiv gegen Milkau Punkte holen!

 

Die MVP-Krone sicherte sich der starke Libero, Toni Preußner.

 

Das zweite Spiel des Tages ging gegen die Aufsteiger SI-VOLLEYS aus Freiberg.

 

Gegen die Jungs aus Freiberg war alles ganz anders. Wir konnten von Anfang an frei Aufspielen und schlossen die Blöcke perfekt. Auch unsere Aufschläge konnten wir nun so platzieren, dass wir daraus profitierten. Die starken Mittelblocker Chris Schrepel und David Weber konnten jetzt bravourös punkten und legten die Messlatte zu hoch für unsere Gegner. SI-Volleys konnte uns nun nicht mehr das Wasser reichen. Wir gewannen das Spiel mit 3:0 (25:18, 25:20, 25:20) Zum MVP des Spieles wurde Chris Schrepel gewählt. Vielen Dank an die Fans, die uns unterstützt haben. Vorallem die Damen aus der Lichtensteiner Damenmannschaft und die Trommlerinnen

 

Am 05.10.2019 spielen wir dann gegen Wildenfels und wollen dort natürlich 3 Punkte mit nach Hause nehmen.