Bezirkspokal 2019 - 1.Runde

Diese Saison haben wir eine Spielgemeinschaft mit Lichtenstein gegründet und spielen jetzt zusammen in der Bezirksliga.

 

Die erste Bewährungsprobe führte uns im Bezirkspokal nach Röhrsdorf.

 

Unsere Gegner waren TSV Röhrsdorf aus der Bezirksklasse und die Mannschaft Netzkante, die in der Stadtliga Chemnitz spielt.

 

Das erste Spiel ging gegen Röhrsdorf. Unserer Zuspieler Frederik Gerl, legte gleich eine Aufschlagserie hin, sodass wir mit 7:0 in Führung gingen. Röhrsdorf konnte zwischenzeitlich zwar noch auf bis 12:11 rankommen, aber wir konnten diesen Satz sourverän mit 25:17 beenden.

 

Der zweite Satz verlief anders. Die Annahme wackelte und die Konzentration bei unseren Aufschlägen war nicht mehr die Selbe. Wir machten eigene Fehler und ließen Röhrsdorf immer wieder durch unseren Block.

 

18:25 sollte es am Ende des zweiten Satzes heißen. Im dritten und vierten Satz sammelten wir uns wieder und gewannen beide Sätze mit 25:19 und 25:18. Unserer Diagonalspieler Lieven Oehler gab in diesen Sätzen richtig Gas und hatte fast eine 100 Prozent Quote im Angriff. Als MVP (most valuable player) wurde Lieven Oehler bestimmt. Im zweiten Spiel des Tages spielte Röhrsdorf gegen Netzkante. Hier gewann erstaunlicherweise Netzkante mit 3:1 gegen Röhrsdorf.

 

Im dritten Spiel des Tages sollten wir gegen Netzkante spielen. Mit dem Ergebniss gegen Röhrsdorf waren wir gewarnt. Wir durften die Jungs von der Netzkante nicht auf die leichte Schulter nehmen. Die Netzkante spielte kein 5-1 Läufersystem, sondern spielte einfach von der Position 3 zu. Wie im Schulvolleyball, halt. Nun ging es in den ersten Satz. Kaum zu Glauben, setzte uns Netzkante von Anfang an unter Druck. Mit harten Aufschlägen und einer wirklich kämpferischen Feldabwehr machte es uns das Team aus Chemnitz wirklich nicht einfach. Bis zum 18:18 war es ein hart umkämpfter Satz. Netzkante konnte sich nun sogar absetzen und gewann den ersten Satz. Keiner von uns hatte irgendwie Zugriff auf das Spiel gehabt. Der Satz lief einfach an uns vorbei. Hatten wir Netzkante unterschätzt?

 

Mit geänderter Aufstellung mussten wir nun in Satz Nummer 2 richtig kämpfen. Lieven Oehler und Fabian Kramp erstickten jetzt die Bemühungen, der Jungs aus Chemnitz, im Keim. Siehe da... Es läuft wieder. Die Mittelblocker Chris Schrepel und David Weber schlossen jetzt die Blöcke perfekt und machten viele Angriffbemühungen der Gegner zu nichte. Satz Nummer 2 ging nun mit 25:19 zu unseren Gunsten aus. Wir hatten Fahrt ausgenommen und ließen uns das Zepter auch nicht mehr aus der Hand nehmen.

 

Wir gewannen Satz 3 und 4 mit 25:15 und 25:18. Die MVP Krone teilen sich Fabian Kramp und Lieven Oehler. Es war ein Arbeitssieg und wir belohnen uns mit der zweiten Pokalrunde. Das erste Mal seit Jahren, haben wir sogar Heimrecht. Also geht es am 09.11.2019 in die nächste Runde.

 

Am 21.09.2019 geht es dann auch in der Liga richtig los. Als Erstes haben wir Heimspiel und freuen uns auf die Mannschaften: Milkau und Si-Volleys. Es werden sicherlich zwei schwere Spiele. Wir werden aber die Spiele definitiv nicht herschenken und alles dafür tun möglich viele Punkte zum Anfang der Saison mitzunehmen.